Seminar Mai 2017

Wiedersehen macht Freude

Der Moserhof im Tannheimer Tal gehört zu den beliebtesten Michlbauer-Seminarorten. Dreimal im Jahr finden dort Urlaubsseminare statt und jedes einzelne Seminar ist etwas Besonderes.

Unter der Leitung von Johannes Petz und Fredl Leutner ging das erste Tannheim-Seminar dieses Jahres erfolgreich über die Bühne. Trotz der schlechten Wettervorhersage war die Stimmung und die Vorfreude auf die Seminar-Woche bereits am ersten Abend bestens, denn 15 von 16 Teilnehmern waren schon im Vorjahr hier und kannten deshalb sich und die Seminar-, bzw. Hausgebräuche.

Mit Freude konnten die Lehrer feststellen, welchen Lernfortschritt jeder Einzelne gemacht hat und so gezielt auf den Unterricht vom Vorjahr aufbauen.
Ein weiterer Schwerpunkt war das gemeinsame Singen und Ensemble-Spiel. Hierzu wurden neben Gstazln auch Titel aus der neuen Ausgabe von „Gsungen und gspielt“ mit den Teilnehmern eingelernt und vorgetragen. Ein Genuss war nicht nur die Wanderung bei herrlichem Sonnenschein zur Schäferhütte, sondern auch die hervorragende Rundum-Verpflegung des Moserhof-Teams.

So macht ein Wiedersehen im Mai 2018 jedenfalls sehr große Freude :)

Seminar April 2015

Musizieren verbindet und begeistert …

… ist eigentlich nichts wirklich Neues, aber es stimmt nachwievor zu hundert Prozent. Deshalb wurde das diesjährige Tannheim-Frühjahrs-Seminar auch unter dieses Motto gestellt. Es trafen sich also 14 HarmonikaspielerInnen aus Nah und Fern im Moserhof in Tannheim/Tirol zum diesjährigen gemeinsamen Frühjahrsmusizieren unter fachlicher Anleitung.

War dieses Michlbauer-Seminar für den Moserhof der Auftakt in die Sommersaison, so war der 26. April für die Seminarteilnehmer und deren Begleitpersonen der Start in eine unvergessliche Woche mit viel Musik, Gesang, gutem Essen, schönen Ausflügen und abendlicher Geselligkeit. Fernseher und Handy hatten ebenfalls Urlaub :)
Das „Teilnehmerfeld“ war bunt gemischt: Vom Anfängern, Quereinsteigern bis hin zu erfahrenen Spielern und Spielerinnen war alles vertreten. Schon am ersten Abend wurde das „Eis“ gebrochen und auch die Neulinge, welche das Erstemal in Tannheim zu Gast waren, fühlten sich wie zu Hause.
Neben dem Einzelunterricht auf der Harmonika lag dieses Mal der Seminarschwerpunkt beim gemeinsamen Musizieren und Singen. Seminarleiter Johannes Petz studierte gemeinsam mit seinem Lehrerkollegen Fredl Leutner die Lieder mit enormer Begeisterung ein. Trotz der kurzen Zeit gelang es, mehrere Stücke/Lieder im Harmonikaorchester mehrstimmig und mit Gesangsbegleitung zu erlernen und am Abschlussabend fehlerfrei aufzuführen.
Und es ist genau dieses Gemeinschaftserlebnis, was aus ursprünglich fremden Personen in kürzester Zeit Freunde werden lässt, Menschen verbindet und zum Weitermachen und Wiederkommen motiviert. „Der Erfolg von einem Seminar hängt aber auch viel von den Teilnehmern selber ab. Öffnen sie sich, tun sie mit, oder warten sie `mal ab was passiert“ – entscheidend ist das persönliche Engagement der Mitwirkenden“, so Seminarleiter Petz und Alfred, „Fredl“ Leutner ergänzt mit leuchtenden Augen: „In dieser Woche hat wirklich alles toll zusammengepasst und das ist nicht selbstverständlich. Dafür ein herzliches Dankeschön an alle.“