Das Hobby zum Beruf machen - eine tolle Sache!

Wie man die Liebe und Begeisterung zur Harmonika-Musik zum “Tagesgeschäft” aufbaut, erzählt hier Hans-Michael Altenberg aus Meßstetten/Oberdigisheim in Baden-Wüttenberg. Hans-Michael, der allgemein nur “Hansi” genannt wird, war ein solcher “Hobby-Musikant” bevor er sich 2009 als Harmonikalehrer selbständig gemacht hat und 2011 als zertifizierter Michlbauer-Harmonikalherer mit eigener Harmonikaschule endgültig durchstartete.

Der gebürtige Schwabe und gelernte Fernmeldehandwerker bei der Post, stieß durch die Liebe auch zur Steirischen Harmonika als er 1987 mit seiner damaligen Freundin und heutigen Ehefrau Angelika auf einen Besuch in ihrer Heimat im Mölltal/Kärnten weilte. “In Kärnten hörte ich das erste Mal überhaupt eine Steirische Harmonika. Es hat keine fünf Minuten gedauert und ich wusste, das ist das Instrument, das ich spielen möchte.”

Hier auf diesem Online-Ratgeber erzählt Hansi seinen beruflichen Werdegang und gibt viele Tipps auf was man achten sollte.

Zusätzlich erhält man hier auch Informationen vom Direktor der Michlbauer Harmonikaschule, Johannes Petz.

Interview Hansi Altenberg

Vorstellung Harmonikaschule Altenberg

Interview Johannes Petz